German social psychologist. He studied sociology, psychology and literature at the University of Hannover. He has been a professor of transformation design at the University of Flensburg since 2012. His research is focused on memory, violence and the social impacts of climate change. His books have been translated into 15 languages.
Wenn man keine Dystopien mag, muss man sich eine Utopie erdenken: Sozialforscher Harald Welzer hat's getan und berichtet über seine Erkenntnisse. Was braucht es für eine "gute Geschichte für die Zukunft"? Nachdem uns Harald vor zwei Jahren in Folge 304 in sein Denken eingeführt hat, geht es nun um die aktuellen und anstehenden gesellschaftlichen Debatten: Haben die Grünen die Antwort auf die Zukunftsfragen? Sind sie dafür überhaupt radikal genug? Warum legt die Kanzlerin auf ihrer persönlichen Zielgeraden nicht nochmal den Schalter um? Ist es schlimm, wenn CDU & SPD sterben? Harald macht sich nicht nur Sorgen, wenn's um den Klimawandel geht: Geht die Welt zu Ende, wenn das "Zwei-Grad-Ziel" gerissen ist? Warum gibt es überhaupt ein "Zwei-Grad-Ziel"? Warum wird selbst das Mindeste, was in Sachen Klimawandel zu tun ist, nicht passieren? Müssen wir den Kapitalismus überwinden, um die Welt zu retten? Kann es einen "aufgeklärten" Kapitalismus geben, der nicht zerstörisch für die Umwelt ist? Harald möchte es zumindest herausfinden. Welche neuen Pfade möchte Harald betreten? Und wieso will er Autos abschaffen? Außerdem appelliert der Soziologe an die "Scientists for Future" und andere Unterstützer der "Fridays For Future"-Bewegung, sich nicht nur moralisch mit den SchülerInnen zu solidarisieren. Das und vieles, vieles mehr in Folge 419 - wir haben sie am 20. Juni in Berlin aufgezeichnet. Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell: Jung IBAN: DE36700222000072410386 BIC: FDDODEMMXXX Verwendungszweck: Jung & Naiv PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv Links: - Haralds Interview mit Tilo für FUTURZWEI https://taz.de/!167352/ - J&N Folge 304 mit Harald Welzer https://youtu.be/NNd1TeI7kDo
„Zukunft kann man gestalten“ – sagen die Gründer der „Offenen Gesellschaft“. Im gemeinsamen Podcast „was wäre wenn“ spielen wir nun regelmäßig realistische Utopien durch. Der Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/gesellschaft/was-waere-wenn-podcast-zur-offenen-gesellschaft
Harald Welzer ist ein bekannter Soziologe, Sozialpsychologe, Zukunftsforscher und Buchautor. Er hat FUTURZWEI (Stiftung Zukunftsfähigkeit) mitgegründet. Wir haben Harald besucht und sprechen mit ihm ganz jung & naiv: Waren seine politische Haltungen und Vorstellungen als 18-Jähriger anders als heute? Was hat er beim ersten Mal gewählt? Geht Harald heute noch wählen? Leben wir in Deutschland in einer Demokratie? Warum sind unsere heutigen politischen Parteien für ihn so unattraktiv? Gibt es zukunftsfähige Politikvorstellungen? Gibt es die "Menschheit" überhaupt? Warum machen wir nichts gegen den Klimwandel sondern labern nur? Sind Elektroautos sinnvoll? Was würde Harald als Alien, der auf den Planeten herabblickt, feststellen? Ist er in diesem Internet unterwegs? Was meint Welzer mit der "Diktatur der Gegenwart"? Und was kommt in der Zukunft auf uns zu? Das und vieles mehr in unserer 304. Folge - wir haben sie am 11. April 2017 in Potsdam aufgenommen. Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell: Tilo Jung IBAN: DE36700222000072410386 BIC: FDDODEMMXXX Verwendungszweck: Jung & Naiv PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv Fanshop ► http://fanshop-jungundnaiv.de/ (Wer mindestens €20 gibt, wird im darauffolgenden Monat in jeder Folge als Produzent gelistet)
Share Profile
Are you Harald? Verify and edit this page to your liking.

Share This Creator

Recommendation sent

Join Podchaser to...

  • Rate podcasts and episodes
  • Follow podcasts and creators
  • Create podcast and episode lists
  • & much more

Creator Details

Location
Flensburg, Schleswig-Holstein, Germany
Episode Count
3
Podcast Count
2
Total Airtime
1 hour, 48 minutes
PCID
Podchaser Creator ID logo 173671