Walzer in Afrika

Released Wednesday, 24th June 2020
Good episode? Give it some love!
Österreich und die Schweiz hatten keine Kolonien, profitiert haben sie trotzdem. Und die Deutschen verübten in Afrika ihren ersten Völkermord. Warum reden wir nicht darüber?

Mindestens 50.000 Tote, Konzentrationslager und gezieltes Verhungernlassen: Anfang des 20. Jahrhunderts verübte Deutschland einen Völkermord in seinen afrikanischen Kolonien, an den Herero und Nama. Es brauchte über 100 Jahre, bis die Regierung das eingestand. Und die Schweizer und Österreicher haben noch bis vor Kurzem offiziell so getan, als hätten sie mit Kolonialismus nichts am Hut, weil sie selbst keine Gebiete auf anderen Kontinenten kontrollierten. Dabei haben sie mit Sklaven gehandelt, gemordet, sich bereichert.

In dieser Folge von “Servus. Grüezi. Hallo.” widmen wir uns ganz dem Kolonialismus. Erst berichten wir von den Verstrickungen unserer Länder in diesen globalen Ausbeutungszusammenhang. Dann diskutieren wir, ob wir auch heute noch in kolonialen Verhältnissen leben und wie eigentlich ein angemessener Umgang mit dem Kolonialismus heute aussehen würde.

Creators & Guests

We don't know anything about the creators of this episode yet. You can add them yourself so they can be credited for this and other podcasts.

Episode Reviews

This episode hasn't been reviewed yet. You can add a review to show others what you thought.

Rate Episode

Recommend This Episode

Recommendation sent

Join Podchaser to...

  • Rate podcasts and episodes
  • Follow podcasts and creators
  • Create podcast and episode lists
  • & much more

Episode Details

Length
43m 25s
Explicit
No

Episode Tags

Do you host or manage this podcast?
Claim and edit this page to your liking.