Austrian businessman and former politician who served as Chancellor of Austria from 17 May 2016 to 18 December 2017 and chairman of the Social Democratic Party from 25 June 2016 to 25 September 2018. A business journalist by profession, the member of Austria's Social Democratic Party served as spokesman of the SPÖ's parliamentary group leader in the mid-1990s, before he became a senior manager in Austria's leading electricity company Verbund AG. In 2010, Kern was appointed CEO of the state-owned Austrian Federal Railways (ÖBB), chairing the Community of European Railway and Infrastructure Companies (CER) from 2014 onwards. Following the resignation of Werner Faymann amidst the presidential election, the governing Social Democrats nominated Kern for the office of chancellor. Kern was sworn in as Chancellor of Austria on 17 May 2016, vowing to continue the "Grand coalition" with the People's Party (ÖVP), but promising a "New Deal" that would bring about more jobs by cutting red tape while ensuring ordinary workers receive a share of economic prosperity. Kern criticized the Austrian political elite as being power-obsessed and devoid of a meaningful political agenda about the country's future.
Wir sind zu Gast in der SPÖ-Geschäftsstelle in Wien beim Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Österreichs, Christian Kern, der von Mai 2016 bis Dezember 2017 Bundeskanzler war. Er hat sich nach seiner Abwahl nicht aus der Politik verabschiedet, sondern ist nun Oppositionsführer im Parlament. Wie das sein kann, dass man als abgewählter Kanzler nicht seine politische Karriere beendet, erklärt Christian im Interview. Zunächst geht's mit dem Ex-Kanzler allerdings um seinen Werdegang: Wollte er schon immer Kanzler werden? Wollte er schon immer ganz nach oben? Was hat Macht mit Herpes zu tun? Warum war er über sechs Jahre Chef der österreichischen Bahn und wieso er dadurch nicht zu einem der unbeliebtesten Menschen des Landes geworden? Was hat dort verändert? Warum hat er sich als junger Mann für Che Guevara interessiert? Warum ist er in die SPÖ eingetreten? Wenn er die Wahl gegen Rechtspopulisten verloren hat: Warum hat Christian nicht mit sozialdemokratischen Populismus dagegengehalten? Was haben die europäischen Sozis wie er, Matteo Renzi, Martin Schulz & Co falsch gemacht? Was war Kerns größter politischer Fehler? Warum hat Christian Kern CETA nicht verhindert, obwohl es in seiner Macht gewesen wäre? Was ist der Unterschied zwischen Manager sein und Kanzler sein? Würde er sich überhaupt als Politiker sehen? Wie lassen sich rechte Wähler "zurückgewinnen"? Was kann er von Sebastian Kurz noch lernen? Außerdem geht's um die Globalisierung: Wer sind die Gewinner in Österreich und wie soll eine "faire Verteilung" stattfinden? Was bedeutet das für international tätige Unternehmen? Welche Erfahrungen hat Christian mit der EU gemacht? Wie hat er sich mit der deutschen Regierung arrangiert und was passiert, wenn er mit Ungarns Regierungschef Viktor Orban am Tisch sitzt? Das und vieles, vieles mehr in der 365. Folge - wir haben sie am 12. April 2018 in Wien aufgenommen. Links: - Twitter https://twitter.com/KernChri Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell: Jung IBAN: DE36700222000072410386 BIC: FDDODEMMXXX Verwendungszweck: Jung & Naiv PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv Fanshop ► http://fanshop-jungundnaiv.de/
Share Profile
Are you Christian? Verify and edit this page to your liking.

Share This Creator

Recommendation sent

Join Podchaser to...

  • Rate podcasts and episodes
  • Follow podcasts and creators
  • Create podcast and episode lists
  • & much more

Creator Details

Episode Count
1
Podcast Count
1
Total Airtime
1 hour, 21 minutes
PCID
Podchaser Creator ID logo 737461